Angefangen hat alles im Jahr 1981. Als Fünfzehnjähriger hab ich mir, mit ein paar Kumpels, beim örtlichen Zündapphändler die Nase an der Scheibe platt gedrückt hinter der die KS80 in goldorange stand. Wir haben viele Stunden dort verbracht und kannten die KS irgendwann in und auswendig.
Ich war vom Jahrgang her in der glücklichen Lage, das erste Jahr der 80er zu erleben und damit die KS für eine erschwingliche Versicherungsprämie, von damals um die 200 DM, versichern zu können. Das war im Vergleich zu den 50ern ein echtes Schnäppchen.
Nur die KS war in einer Preisregion für die ich einige Arbeitsstunden leisten musste. Etliche Ferienjobs später hatte ich das Geld dann tatsächlich zusammen. Ein Japaner, der wesentlich billiger gewesen wäre, kam für mich nie in Frage, es musste die KS80 sein. Nach ein paar Anfangsproblemen, hohe Drehzahl im Stand, plötzlich dunkel werdendes Licht bei gleichzeitigem Ausfall des Drehzalmessers, hat sie mich dann ca. 25.000Km durch meine Jugendjahre begleitet.
Zwei Jahre später musste sie dann aber dem ersten Auto weichen. Verkauft wurde sie, in fast neuwertigem Zustand, an einen anderen 16 jahrigen aus dem Vorort, der sie innerhalb kürzester Zeit, völlig zugrunde richtete und am Ende wurde sie dann wohl zu einem Versicherungsfall.
Leider gibt es von damals nicht allzuviele Bilder. Das war noch eine Zeit ohne Handys, Smartphones, Internet und das alles. Ein paar gibt es aber:

Und was sich noch so alles in alten Unterlagen findet:

Scroll to top button

Legetøj og BørnetøjTurtle