Nachdem ich das Projekt mit der "dritten KS80" abgebrochen hatte, habe ich mich entschlossen, nun doch eine komplette Maschine zu kaufen. Und tatsächlich war gerade in dem Moment, ganz bei mir in der Nähe eine zu verkaufen. Originalzustand mit Papieren. Nur der Preis war doch etwas zu hoch. Ich hab sie mir trotzdem angeschaut und konnte mich mit dem, sehr feundlichen, Verkäufer auf einen angemessenen Preis einigen. Dabei war dann sogar die Anlieferung.

Die KS ist in 100 prozentigem Originalzustand, bis auf einen Krauser Kofferträger. Der Chrom auf dem Tank ist wie neu, alles funktioniert. Es ist eine der ersten Serie, noch mit den Zizala Griffen. Also genauso wie meine Erste vor 37 Jahren war. Ich bin fast ein bisschen am schwanken ob ich sie nicht in Originalzustand belassen soll. Aber ich denke ich werde sie doch aufbereiten.

 Auch wenn der Zustand wirklich gut war, je weiter ich sie zerlegt hatte, je mehr gab es zu tun. Und wenn man dann schon mal dabei ist solls ja auch gut werden. Am Ende stand dann doch der Rahmen alleine da. Der war noch wirklich gut und brauchte nur eine kleine optische Aufbereitung. Den verbogenen Bremsfriff hab ich beim gerade biegen dann leider abgebrochen. Ersatz fand sich übers Zündapp Forum schnell. Ebenso für den fehlenden Original Gasgriff, der durch einen falschen ersetzt war. Die ULO Box hatte noch das Original Garantie Siegel. Das werde ich aber aufbrechen müssen, nach 37 Jahren dürften die Akkus durch sein. Mal sehen was mich erwartet wenn ich sie aufmache.

Inzwischen ist es etwas weiter gegangen. Die ULO Box sah von innen genauso gut aus wie von aussen, kein ausgelaufener Akku. Den Akku habe ich durch ein NiMh Typ mit 3.300 mAh ersetzt. Leider scheint sie aber nicht aufzuladen. Ich hab mal 6V Wechselstrom auf den Eingang gegeben und es fließt kein Ladestrom. werd ich mir mal noch genauer anschauen müssen.

Ein Karton voller Teile ist jetzt beim Pulver beschichten. Was bereits sauber gemacht ist hab ich mal schon so weit angebaut. Die Tauchrohre sind zur Zeit Nachbauten, die ich noch liegen hatte, die Originalen gehen zum verchromen. Die Nachbauten sollen nur als Übergang dienen, da die Erfahrung zeigt das verchromen schnell mal ein halbes Jahr dauern kann. Bei den Nachbauten zeigt sich mal wieder die bescheidene Qualität derselben. Der Chrom platzt an zwei Stellen bereits ab, man kann sehen dass keine Kupfer oder Nickelschicht darunter ist. Die Ablasschrauben unten passen nur ohne Aludichtring. Also wahrlich keine gute Qualität.

Der Zündschlüßel hat jetzt auch die originale Form. Die Bremszange ist ein Zubehörteil. Hier bin ich noch unschlüßig ob ich die Alte überhole oder die einfach lasse. Sie entspricht dem Original doch fast 100%, zumindest optisch.

Für die ULO Box hab ich mal ein paar Ersatzteile bestellt, mal sehen ob ich die wieder ans laufen bekomme.

Heute gehts nochmal zum Pulverbeschichter wegen der genauen Farbe der Felgen. Er hat mir freundlicherweise ein paar Proben gemacht, da wir uns nicht ganz sicher waren wegen der Farbe.

Die Lackteile sind grundiert und warten nun auf Endschleifen und lackieren. Der Plan ist nach dem Grundlack die Aufkleber anzubringen und dann erst den Klarlack.

Da im Moment warten auf Teile angesagt ist, hab ich mich schon mal an den Motor gemacht. Kurbelwellenlager sind noch in Ordnung, haben kein merkliches Spiel, ich werde ihn also erstmal so lassen wie er ist und nur etwas aufhübchen.

Während ich auf die Teile vom lackieren und Pulver beschichten warte, werden schon mal alle möglichen Kleinteile aufbereitet. Den Zylinderkopf musste ich durch einen anderen ersetzen. An der Kante der Gummidichtung war ein Stück ausgebrochen oder ausgefressen. Der Zylinder wurde nur sauber gemacht.

Die Radabdeckungen habe ich von einem Bekannten polieren lassen. Ist nicht jedermanns Sache, aber mir gefällts. Kugellager, Filzring und Scheiben in der Kettenradaufnahme wurden erneuert. Die Achsaufnahme selbst wollte ich eigentlich auch erneuern, aber das Nachbauteil passt nicht. Die Nut ist ca. 2mm zu kurz und reicht deshalb nicht bis zum Kettenspanner. Es bleibt also die Alte drin. Das Kugellager konnte ich mit der Hand rein drücken. Minimales Spiel war dann noch bemerkbar. Das war an allen drei Naben die ich rumliegen habe so. Ich habe das Lager jetzt mal mit Loctite eingeklebt, mal sehen ob es hält.

 

Da die Teile vom pulverbeschichten leider noch auf sich warten lassen, tut sich gerade nicht viel. Zylinder und Getriebe sind wieder vereint. Ein schöne kleines Detail habe ich bekommen, den Gummiüberzug für den Zündschlüßel.

Die Teile vom Pulver beschichten sind inzwischen fertig. Jetzt hab ich erstmal alles grob zusammen gesteckt. Der Motor hat bis jetzt erstmal nur eine optische Verschönerung und eine neue Kupplung bekommen, mal sehen wie er dann läuft und ob ich ihn vielleicht doch auseinander nehmen muss.

Inzwischen musste sie auch aus dem Keller raus und durfte das erste Mal wieder ans Tageslicht. Mit Motor wäre sie dann doch zu schwer geworden um sie aus dem Keller hoch zu tragen. So langsam werden auch die Temperaturen so dass man wieder in der Garage oder draussen schrauben kann. Heute habe ich den Motor mal in den Rahmen gehängt.

Die Sitzbank ist eine Nachbauteil, ihr habe ich eine Aluleiste gegönnt, so dass sie dem Original wirklich sehr nahe kommt. Die Grimeca Bremspumpe habe ich überholt. Gar nicht so einfach für Grimeca noch Eratzteile zu bekommen. Getauscht habe ich die Feder, die Dichtgummis des Kolbens, den Staubschutzgummi, den Behälter mit Dichtung und die Griffschraube. Die Schwinge hat eine neue Schloßabdeckung bekommen. Die Alte hatte ich vergessen beim Pulver beschichten vorher wegzumachen.

Es geht jetzt an manchen Stellen schon ans zeitraubende Finish. Ich will hier vorab schon mal über die mangelnde Qualität der Nachbauteile meckern. Manche Teile sind einfach nur für die Tonne. Selbst mit viel Nacharbeit nicht zu gebrauchen. Definitiv dazu gehören der Kettenschutz und das Fußbremspedal. Der Kettenschutz passt hinten und vorne nicht. Ich hab versucht ihn anzupassen, danach sieht er aber aus als hätte er die Beulenpest, ab in die Tone damit und erstmal das Originalteil montiert. Hat zwar Rostnarben, passt aber. Der Fußbremshebel sitzt, davon abgesehen dass er wackelt und nicht am Anschlag anschlägt, viel zu weit am Motorblock. Bremsen nur mit den Zehenspitzen möglich. Auch ein Fall für die Tonne. Die Tauchrohre, davon abgesehen dass der neue Chrom schon abplatzt, bei montierter Bremszange blockiert die Bremse. Die Befestigung ist 3 mm zu weit innen angeschweißt. Mit etwas nacharbeiten eventuell noch zu verwenden. Ich habe trotzdem die Originalen genommen. Bis zur Fertigstellung werde ich die Teile jetzt dran lassen und sie dann zum verchromen bringen.

Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, so weit es irgendwie machbar ist, die Originalteile weiterzuverwenden. Auch wenn es aufwendig ist lieber aufbereiten. Ist natürlich nicht immer möglich. Empfehlen kann ich bisher an Nachbauteilen, den Auspuff (Zundtrade), die Sitzbank und die Stoßdämpfer (Hercundzundmann). Verschiedene Klein und Gummiteile waren auch in Ordnung.

Einen kleinen Rückschlag gab es nach dem Einfüllen des Kühlwassers. Es hat an den Stehbolzen des Zylinders raus gedrückt. Also Wasser nochmal raus, Kopf runter und nachschauen was los ist. Die Schrauben gingen verdächtig leicht auf. Glücklicherweise war noch kein Wasser in den Brennraum gelaufen. Ich hab die Kopfdichtung nun mit etwas Dichtmasse wieder montiert. Bisher scheint es dicht zu sein. Im Forum haben wir auch darüber diskutiert, es liegt wohl daran dass die Gummidichtung etwas braucht um sich ganz zusammenzudrücken. Dadurch wird das Ganze dann immer nochmal "locker". Man sollte also mehrmals nachziehen, Anzugsdrehmoment habe ich 22NM gewählt.

Inzwischen sind die Lackteile endlich vom lackieren gekommen. Jetzt kanns ans zusammenbauen gehen. Neu lackierte Teile sind einfach klasse. Heckspoiler und Lampe hab ich schon montiert. Ein bisschen Sorgen macht mir zur Zeit noch die Vorderbremse. Schon zig mal entlüftet, aber sie greift erst viel zu spät. Da mus sich nochmal ran.

Das Problem mit der Bremse ist nun auch gelöst. An was es nun lag weiß ich nicht wirklich. Ich habe, da ich eh nochmal ran musste, gleich eine Stahlflexleitung verwendet. Damit war das entlüften dann kein Problem. Greift nun so wie sie soll. Dann mal gleich noch die Lenkerverkelidung montiert. So langsam sieht sie schon wieder aus wie ein richtiges Moped. Fehlt noch der Tank, da muss noch der schwarze Streifen um den Chrom dran. Dafür will ich mir richtig Ruhe nehmen.

Inzwischen ist der Tank fertig und ich konnte sie fertig zusammenbauen:

fertig1

Der erste Lauftest war auch erfolgreich, sie sprang beim dritten Tritt an. Die Gasannahme unter 3000 ist etwas unwillig. Ich vermute sie läuft zu mager, da sie mit Choke gut läuft.

Im Tacho hat sich innen eine Folie gelöst. Ich musste also den Tacho öffnen. Dies geht eigentlich, mit etwas Geduld relativ einfach. An dem schwarzen Ring die Bördelung mit einem Schraubenzieher vorsichtig öffnen. Bei Zusammenbau wieder mit einen Schraubenzieher verschließen. Und schon sieht der Tacho wieder schön aus.

Mittlerweile hat die KS eine neue Kokusan 12 Volt Zündung bekommen. Details könnt ihr unter Werkstatt / Zündung/Kokusan lesen. Grund hierfür war, dass sie nach längerer Standzeit nicht mehr angesprungen ist. Der Zündfunke war ziemlich schwach und da sie schon mal in warmen Zustand Probleme beim anspringen gemacht hat, habe ich auf die Motoplat getippt. Also neue Zündung rein. Angesprungen ist sie trotzdem nicht. Es hat sich herausgestellt, dass der Sprit wohl zu alt war. Nachdem ich neuen Sprit rein habe und den Alten abgelassen hatte, sprang sie sofort an. Aber nur um ein paar Tage später wieder nicht anzuspringen :-( Also wieder Fehlersuche. Diesmal habe ich auf Vergaser getippt. Und siehe da, die Dichtung der Leerlaufschraube hatte ich anscheinend beim überholen des Vergasers vergessen zu tauschen. Neue Dichtung rein uns sie sprang sofort an. Ich hoffe dass es jetzt auch so bleibt.

Und dann auch gleich mal eine kleien Ausfahrt unternommen.

IMG 20200708 111439438 HDR 2

 

 

Scroll to top button

 

 

Legetøj og BørnetøjTurtle