Ab einem gewissen Alter, erinnert man sich öfter an seine Jugend, so auch bei mir geschehen im Jahre 2009. Zur Jugend dazu gehörte damals natürlich auch meine erste KS80. Nach verschiedenen Honda und BMW Modellen, wollte ich mir eine KS80 restaurieren. Zu der Zeit waren die auch noch gut und günstig zu bekommen. Da ich sie kompromisslos restaurieren wollte war die Ausgangsbasis eigentlich ziemlich egal. Hauptsache ein Rahmen mit Papieren und ein Motor. So kam ich dann über Ebay zu dieser Maschine.

Über das www.zuendappforum.de hatte ich zwischenzeitlich einige gute und nette Kontakte geknüpft. Von einem Mitglied bekam ich einen bereits fertig pulverbeschichteten Rahmen mit Anbauteilen und Papieren. Aus der selben Quelle später dann auch noch einen 91er Zylinder mit Kolben.

 

Der Rahmen wurde Stück für Stück wieder aufgebaut. Von der alten Gabel blieben nur die beiden Gabelbrücken, der Rest wurde mit Neuteilen aufgebaut. Lenkkopflager und Schwingenlager wurden erneuert.

Den Kabelbaum konnte ich von meinem Teileträger weiterverwenden, erstaunlicherweise war er komplett und ohne abgeschnittene Kabel oder Stecker. Die alten Amaturen konnte ich auch weiter verwenden, sie wurden lediglich etwas aufgehübscht. Bei den Griffen entschied ich mich für die Magura Version mit Blinkerschalter auf der linken Seite. Mein altes 81er Modell hatte die mit dem Blinkerschalter rechts, was etwas unpraktisch ist. Ausserdem für die Version mit Gasgriff und Bremspumpe in einem.

Die Felgen sind auch vom Teileträger, sie wurden Pulverbeschichtet und mit neuen Lagern versehen. Die Abdeckung habe ich polieren lassen.

Der Motor, auch vom Teileträger, bekam neue Lager, neue Kupplung und einen 91er Zylinder. Kupplungs und Zündungsabdeckung wurden pulverbeschichtet. Zylinder und Kopf, habe ich mit hitzebeständigem schwarzen Lack und Klarlack lackiert. Die Kanten dann wieder blank geschliffen. Die Motoplat vom Teileträger war auch noch in Ordnung und wurde weiterverwendet. Der Zylinder ist ein 91ccm Zylinder. Der wurde auch eingetragen.

Der Tank wurde neu verchromt. da der des Teileträger einer mit Kurzsicke war, hat auch hier jemand aus dem Forum mit einem passenden Originalen geholfen. Es gab damals gerade eine Sammelaktion, ich glaube das war bei www.zuendapp.net . Da haben einige ihre Tanks zu Tolenaar  http://www.chromen.nl nach Holland geschickt zum verchromen. Dieser Aktion hatte ich mich angeschlossen und muss sagen der Tank war wirklich klasse geworden. Einer der schönsten Moment während einer Restauration ist immer wenn die Lackteile fertig sind. Dank eines Lackierermeisters und eines Schriftenmalers im Freundeskreis, sind die Teile wirklich superklasse geworden.

Die fertigen Teile dann zusammen bauen macht dann richtig Spass.

Und irgendwann ist es dann so weit und sie ist fertig.

Irgendwann kam dann 2012 das traurige Ende und ich hab sie verkauft. Heute kann ich absolut nicht mehr sagen warum ich das gemacht habe und habe es schon bitter bereut. Der damalige Käufer hat sie irgendwann nach England verkauft, wo sich ihre Spur verliert. Aber so komme ich nun zu meiner dritten KS80, deren Werdegang ihr unter Dritte KS80 verfolgen könnt.

Legetøj og BørnetøjTurtle